Bei Israel fehlt es der Bundesregierung an der Haltung

Der Tagesspiegel berichtet über die Antwort der Bundesregierung auf eine Schriftliche Frage von Volker Beck MdB, in der sich die Bundesregierung einer Bewertung des Vorgangs verweigert, dass beim Union-Berlin-Spiel eine Israel-Fahne nicht gezeigt werden durfte.

Dazu erklärt Volker Beck: „Es ist einfach unglaublich, warum die Bundesregierung nicht einmal hier eine klare Haltung einnehmen kann. Ich würde mir von einer deutschen Bundesregierung nach 50 Jahren diplomatischer Beziehungen mit Israel wünschen, dass sie sich offen zu sagen traut, dass israelische Fahne in Deutschland willkommen sind und keine Provokation darstellen. Es ist ein fatales Signal an israelische Sportler in Deutschland und deren Fans: Bekenntnisse zur deutsch-israelischen Freundschaft klingen hohl, wenn man es an diesem Punkt an Klarheit mangeln lässt.“

Hier finden Sie die Antwort der Bundesregierung zum Download (PDF)..


  • Dr. Schwerdtfeger says:

    Es sollte eine Selbverständlichkeit sein, dass überall eine israelische Flagge gezeigt wird. Das Hissen der Fahne bedeutet keine Stellungnahme zu jedweder politischen Aktion @StandforIsrael


  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    hirschfeld-eddy-stiftung

    Hirschfeld-Eddy-Stiftung / LSVD-Stiftung für die Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender