Strobls Begründung für seine ablehnende Haltung zur Entschädigung sowjetischer Kriegsgefangener ist ein Skandal: Das ist kalter Krieg pur!

Die Grünen haben einen Antrag zur Entschädigung sowjetischer Kriegsgefangener erneut in den Bundestag eingebracht. Strobl lehnt dies mit Hinweis auf Putin und die Annektion der Krim ab (http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-39-2014-streit-um-entschaedigung-sowjetischer-gefangener_id_4147429.html).

Volker Beck, innenpolitischer Sprecher, erklärt:

Strobls Äußerungen sind skandalös. Seine Begründung ist an Zynismus und historischer Unkenntnis schwer zu toppen: Das ist kalter Krieg pur!Wir haben eine harte außenpolitische Auseinandersetzung mit Putin wegen seiner Übergriffe auf die Ukraine. Aber wir sind nicht im Krieg mit Russland!

Wir sollten gerade jetzt deutlich machen, dass wir keine Russlandhasser sind, sondern Putins aggressive Expansionspolitik bekämpfen!

Die sowjetischen Kriegsgefangenen waren überwiegend Russen, Ukrainer und Weißrussen. Die rassistische nationalsozialistische Vernichtungspolitik hat Millionen von ihnen umgebracht. Eine Entschädigungsgeste könnte gerade jetzt unterstreichen, dass wir nicht Feinde des russischen Volkes, sondern Gegner Putins völkerrechtswidriger Politik sind und unsere historische Verantwortung gegenüber den Völkern der Ukraine, Russlands und Weißrusslands gleichermaßen anerkennen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • RT @welt: Unser Kollege Deniz Yücel ist seit 300 Tagen unschuldig in türkischer Gefangenschaft – das ist eine verdammt lange Zeit. #FreeDen
  • RT @JFDA_eV: Erneut wurde eine Fahne mit Davidstern auf einer pro-palästinensischen Demonstration in Berlin Neukölln verbrannt. Teilnehmer…

hirschfeld-eddy-stiftung

Hirschfeld-Eddy-Stiftung / LSVD-Stiftung für die Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender